LandArt

LandArt...

  • ...eine authentische Art die Natur und sich selbst kennen zu lernen
  • ...die Natur als Künstlerin zu entdecken und zu erfahren
  • ...das künstlerische Potential in sich selbst zu wecken
  • ...die größte Künstlerin ist die Mutter Natur

...und weil jeder Mensch ein Teil von ihr ist, steckt auch in jedem von uns ein Künstler...

Land-Art vermittelt:

...die Lehre der natürlichen Formen und Kompositionen
...die Lehre der natürlichen Farben, Klänge, Gerüche
...die Lehre der menschlichen Urinstinkte

 

der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Landart ist kein agressiver Eingriff in die Natur, sondern fügt sich harmonisch in diese ein, ohne deren Ökologie negativ zu beeinflussen oder gar zu zerstören. Wir lernen durch Land-Art den respektvollen Umgang mit der Natur, Naturverbundenheit, Ursprünglichkeit, Harmoniebewustsein und die Demut, ein Teil der Schöpfung zu sein, das Kleinste zu schätzen, um das Große besser  verstehen zu lernen.
 

Landart Bücher gibt es hier!

Land-Art Kurse:So vielseitig wie das Spektrum der Land-Art ist auch das Kursangebot; dabei geht es vom einfachen Beobachten bis hin zum Schöpfen und Kreiren; vom Natur erleben bis zum Leben in der Natur (dies natürlich immer in  Bezug auf Jahreszeit, Örtlichkeit und die eigenen Fähigkeiten des Kursteilnehmers).
         

Land-Art Kursangebote:

  • Archaische und bespielbare Skulpturen
  • nichtsemantische Klangparcoure
  • indianische Schwitzhütte
  • Heiß auf Eis
  • Muschelbau, Kleinskulpturen
  • Massagegerätebau
  • Wurzel- und Astskulpturenbau
  • Weihnachtsschmuk basteln
  • Trash Musik   
  • Basteln wie in der Steinzeit
  • Schwingvögelbau
  • Kleinkraftwerkebau (Wasser-, Wind-)
  • Instrumentenbau (Panflöten, Rasseln ...)
  • Magische Arm- und Halsbänder
  • Tonen (Monster,Gebrauchsgegenstände)
  • Naturmaterial-Bilder
  • Der Urlaut oder: den natürlichen Frequenzen auf der Spur

....weitere Kurse und länger dauernde Seminare nach vorheriger Absprach möglich.

    

LandArt-Kurse werden nach Bedarf abgehalten und dauern im Normalfall vier bis acht Stunden. Die Kursgebühr richtet sich jeweils nach Teilnehmerzahl und Kursdauer. Die Teilnehmerzahl ist von mindestens fünf auf  maximal 20 Personen begrenzt. Die Materialien werden gestellt. Erarbeitetes geht in den Besitz der Kursteilnehmer über.

 

Land-Art-Kurse, -Workshops oder -Aktionen wurden bisher abgehalten :

  • in Kindergärten
  • mit Schulklassen
  • mit Kulturvereinen
  • mit Öffentlichen Trägern und Ämtern (Diakonie Neuendettelsau, Stadtjugendring Ansbach, Jugendamt Nürnberg, Oberforstdirektion Ansbach, VHS Ansbach)
  • für Aktionen wie: Jugendkulturwochen, Kinder-/Jugend-Zeltstadt, Traum-Raum, offene Behindertenarbeit
  • auf Informations- und Verbrauchermessen: “Kontakta” Ansbach, Altmühlmesse Gunzenhausen, Consumenta Nürnberg, Donauries-Messe Nördlingen, sowie diversen Forstmessen, Gartenmessen, Weihnachtsmärkte